Ein Familienbetrieb mit Tradition

Bestattungsgespann

Mit einem Fuhrgeschäft fing Urgroßvater Bruno Beuhne vor 1908 an. Neben diesem Fuhrunternehmen wurden auch die ersten Bestattungen mit übernommen, und somit der Grundstein für das heutige "Bestattungswesen Rolf Beuhne" gelegt. Im Jahre 1908 wurde dann der Beerdigungsverein "Zum Frieden" gegründet. Der Großvater Ernst Beuhne führte dieses Unternehmen erfolgreich bis zu seinem Tode weiter. Seit dem 1.1.1973 führte Günter Beuhne in der 3. Generation das Unternehmen.

Firmengebäude 2015

Auch in der 4. Generation wird der Familienbetrieb erfolgreich weiter geführt, denn Sohn Rolf Beuhne legte bereits 1998 die Prüfung zum Bestatter ab. Ihm wurde das Markenzeichen "Bestatter vom Handwerk geprüft" vom Bundesverband des Deutschen Bestattungsgewerbes e.V. verliehen. Doch das Unternehmen bleibt auch in der heutigen Zeit seinen Wurzeln treu und so bietet Rolf Beuhne seit 1991 wieder Kutsch- und Kremserfahrten an, welche auch weiterhin bei Groß und Klein großen Anklang finden.